neue Texte online

Sebastian Kalicha hat sich das Buch – Propaganda der Tat. Standpunkte und Debatten (1877-1929), Hg. Philippe Kellermann, erschienen 2016 im Unrast Verlag – genauer angesehen und die Rezension „Tyrannenmord, Terrorismus, Revolution?“ verfasst. Zu finden ist sie in der Rubrik Rezensionen

Friedrich Stepanek hat 2014 einen Text über die Konferenz der anarchosyndkikalistischen Internationale 1923 in Innsbruck geschrieben und uns zur Verfügung gestellt. (Danke). Erstmals veröffentlicht wurde dieser Aufsatz im Gaismair-Jahrbuch. Und nun ist er auch hier in der Abteilung „zur Geschichte des Anarchismus“ zu finden und eröffnet textlich somit auch diesen Teil der Homepage.

Und nicht vergessen – in der Abteilung Theorie und Debatten findet sich der Essay von Esra E. Demir über das Verhältnis von Mystik und Ästhetik vor dem Hintergrund der Theorien von Gustav Landauer und Gilles Deleuze.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neues aus der Literaturpassage

so schaut sie aus, die Wandzeitung…

und so der Schaukasten

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

30.04 Eröffnung und Präsentation der Wandzeitung in der Literaturpassage in Wien

Liebe Freund_innen,

am Sonntag, 30. April um 16 Uhr „eröffnen“ wir die neue Wandzeitung und den Schaukasten in der Literaturpassage.
Die Wandzeitung ‘the hunger strike‘ wurde dieses Mal von Nicole Szolga und Eva Schörkhuber gestaltet und beschäftigt sich mit (historischen) Aufständen und Hungerrevolten in Wien.
Im Schaukasten stellt sich das Institut für Anarchismusforschung vor und präsentiert seine bisherigen und zukünftigen Publikationen.

30.4. um 16 Uhr
Eröffnung und Präsentation der Wandzeitung,
Lesungen, Plauderei, Getränke und natürlich Sonnenschein!
Wo: LITERATURpassage im Wiener MuseumsQuartier

Eingang ins MQ Mariahilferstraße / im ersten und zweiten Durchgang (beim Dschungel Cafe)

Kommt vorbei!

Die aktuelle Gestaltung der Literaturpassage erfolgte in Kooperation mit Textfeld Südost, Edition Atelier und Institut für Anarchismusforschung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Willkommen auf der Seite des Instituts für Anarchismusforschung!

Unsere Homepage wird schon langsam. Die ersten drei Publikationen und alle Rezensionen sind nun online. Auch sonst hat sich einiges getan. Im Herbst wurde unser viertes Buch fertig. Es handelt sich um die erste umfangreiche Aufarbeitung anarchistischer Aktivitäten zur Zeit des Austrofaschismus. Der Autor Reinhard Müller hat in dieser detailreichen Arbeit nicht nur die Geschichte dieser Gruppe(n) nachgezeichnet, sondern auch ein umfangreiches Bildmaterial beigegeben sowie erstmals Artikel und Flugblätter aus dieser Zeit wieder für Interessierte zugänglich gemacht.

»Wer pessimistisch in die Zukunft blickt, offenbart seinen schwachen Willen«
Anarchistischer Kampf während des Austrofaschismus. Graz 1937 von Reinhard Müller

Zu Jahresbeginn wurde auch die überarbeitete Neuauflage der politischen Biographie über Leo Rothziegel fertig gestellt. Die beiden aktuellen Bücher sowie alle anderen Bücher und Broschüren sind in folgenden Buchhandlungen erhältlich:

Anarchistische Buchhandlung Wien, Oelweingasse 36/5, 1150 Wien
Librería Utopia, Preysinggasse 26-28/1, 1150 Wien
Buchhandlung im Stuwerviertel, Stuwerstraße 42, 1020 Wien

Alle Publikationen können auch bei – https://www.anarchia-versand.net – bestellt werden.

 

Publiziert am von mafalda | Hinterlasse einen Kommentar